Vom Kommen und Gehen der Inspiration

Also, Vorgeschichte: Heute das [tag]Semester[/tag]projekt angefangen, wo der gesamte Kurs ein Dossier zum Thema „Neue Kriege“ erstellt.
Der Lügende Bayer, Raffael und Ich beackern das Feld „Kriegsökonomie“. Gut daran ist, das ich das sehr [tag]intressant[/tag] finde, schlecht daran ist, das das so ein Zwischenthema ist, das alle Bereiche berührt (wen wunderts, Michael F. Flynn hat ja schon gesagt: „Sobald das Bevölkerungswachstum den Lebensstandard der oberen Klassen bedroht, ist die Folge stets ein Angriffskrieg“. Das sieht man sehr schön im Irak oder in Israel… und diese Prämisse gilt für jeden Bereich der Kriegsgeschichte. Und das ist eine WEITES Feld…).

Also haben wir uns heute zusammengesetzt und mal eine Überschriftenliste entwickelt für die zu beackernden Bereiche (Ob diese jetzt mit Reportagen, Berichten, Essays, Grafiken, Animationen, Kommentaren oder Listen abgehandelt werden, werden wir von Fall zu Fall entscheiden).
Und jetzt kommt es: Was denkt ihr von dieser Liste?

Aufhänger/Anfang: Bild mit Themen und hoover-infos und links.

Unterscheidung staaten / paramilitärs / rebellen / privatwirtschaft

drogen/prostitution
Wie finanzieren sich kriege?
Die Unterwelt ist kriegslüstern
Wie finanzieren sich die Freischärler?
Tickletickle und die Yellow Road – Prostitution im Kriegsgeschäft
Kiffende Antiterrordemonstranten finanzieren den Krieg.
Meine Niere kommt von da wo’s Knallt – Organhandel im Krieg.
(Die Schönen Farben des Kriegs – Drogenkonsum im Vietnamkrieg.)

Geld regiert die Welt (Ricky / Chris)
wo sitzten die großen hersteller?
die reinen Hersteller – unser produkt ist krieg
die nebenproduzenten – Autos, waschmaschinen, Handfeuerwaffen
Selfmade Men – schmutzige Waffen in heimproduktion
Security als kriegsdienstleistung – söldner und logistik (LLM)
Kriegsbanken.
Graben für den Krieg – Wie Ressourcen Kriegsschauplätze bestimmen

der nuttentross der NSDAP

Geschichte der kriegswirtschaft
Wirtschaftliche Motivation des Massenmords (Michael F. Flynn)
Soldaten sind Söldner. Manchmal.
Stimmen zum Kriegsgeschäft. (bpb)

Die Geschäfte neben dem Krieg.

Der Soldat als Zielgruppe
Die Armee auf der Erbse.
Die grüne Pille für die Blaue Bohne – das Geschäft der Medikamentenhersteller.
Nichtmilitärische Logistik. Die Zulieferer.
Wir bomben, wir bauen – das Geschäft nach dem Krieg (IRAK)

Und jetzt eben meine Frage: Haben wir etwas Ãœbersehen?
Antworten oder Vorschläge bitte in die [tag]Kommentare[/tag]….

Der Wikipedia-artikel zum Thema LINK