Eine Offenbarung

Ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, was wir momentan für ein perfektes Wetter haben? Ich denke blattlose Bäume, feuchtkalt ohne die Freuden des Winters – besser kann es doch für eine gepflegte Herbstdepression nicht sein.

2 Antworten auf “Eine Offenbarung”

  1. vor allem, wenn man sich immer noch mit diesem sportreferat quält. warum musste mir der herr ausgerechnet ein sportjournalismus-referat aufs auge drücken? also jetzt nicht klaus meier oder der dozent. argh. hab vorhin gehört, ne oj-studentin hat dazu die initiative gehabt. wenn ich je ihren namen erfahren sollte. -.-

    Gefällt mir

  2. naja, man kann es auch positiv sehen.
    „Es liegt eine große Freiheit darin, bis zum Hals in der Scheiße zu stecken. Es kann nur besser werden.“
    – Steve Martin

    Un, und audf dieser Skala ist ja momentna nich ales in Ordnug. DU kannst ja auch ein bewußt polemisch / zynisch / geschmackloses Refrat halten – absolutes torpedieren derthemas, und gerade beim sport: ein vergleich der inelligenzquotienten der beteiligent mit der durchchschnittsintelligenz einer nacktschnecke ist
    a) eine beleidigung, wenn man sich da eben angesprochen fühlt
    b) keine abreitsverweigerung
    c) bei entsprechender quellenlage und „ich zitiere hier…“ un angreifbar

    😉

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.