Frauen-macho-langeweile

300.

OK, musste man sich ansehen.
Nun, zum Frühstück OK, aber zum Mittagessen schon nicht mehr. Optisch gut gemacht, keine Frage. Aber muß diese Krieger-mentalität und die Abscheulichkeit der feinde so sehr nach Propaganda riechen?
Komme mir vor, als hätte ich einen Werbefilm der Armee geswehen.

Natürlich, technisch einwandfrei, und die weibliche Zuschauerschaft wird sich an Muskelbepackten Barbaren ergötzt haben (Ja, ist so. Leugnen zwecklos. Schon mal überlegt, warum das so gefilmt wird?) und viel Blut und Clichee. Conan , mit Photoshop. Kann ja ganz lustig sein, war’s aber nicht – dieser unnötige Pathos hat einfach verhindert, das man den Film rein optisch genießen kann. Und somit muss ich mich leider den Verrissen anschließen. Tut euch den Film nicht an.

[Spolier]
Der Krüppel ist der Ausschlaggebende.
Beim Ersten Kontakt fallen ein paar Perser die Klippen runter.
Auch Perser sind Menschen.
Die K̦nigin hat nicht wirklich etwas zu sagen Рsie macht nur Propaganda.
Der Perserkönig ist ein Politiker. Der Spartaner nicht, der macht nur dumme Sprüche.
Die Axt erwischt nur den Helm.
Die Königin poppt den Politiker.
.. und hält dann eine Langweilige Rede.
Alle Sterben.
Dann kommen noch ein paar Reden.
[/Spolier]

Ach ja: Kommilitonene haben das Ding auch gesehen. HIER und HIER