Otto, Jochen und Osama

Beruf Terrorist
Der Nächste Otto-katalog ist draussen, und ein nächster Schritt zur Abschaffung der Demokratie. Ich will ja nicht meckern, das die WM ruhig verklaufen ist, aber hat überhaupt jemand was versucht? Wäre mal interessant zu wissen, ob und wenn was an Terrorakten gestoppt wurde. Oder ob das nur eine Panikmache seitens der Regierung war, um eventuelle Kritiker am Verschwendungszwang dieser Regierrung still zu halten?
Was heute die Terror-Karte ist (Ohhh, Al-Quaida) erscheint mir langsam wie die Heiden-Karte des Mittelsalter (Ooh, Ungläubige halten Jerusalem besetzt!). Ich will ja nicht sagen, das ich Terror gutheiße (Mit Sicherheit nicht!) aber ich frage mich manchmal, ob es nicht für alle Beteiligten besser wäre, statt auf Überwachung auf Diplomatie zu setzen? Statt BND-Agenten in die Welt schicken, die Waffenlieferungen deutscher Firmen unterbinden? Also, ganz doof gesagt, wieso Geben wir soviel dafür aus, uns zu verteidigen, wenn wir es wesentlich einfacher und richtiger schaffen, indem wir einfach KEIN ZIEL sind? Was mir jetzt nicht nur vom Moralsichen Standpunkt besser erscheint, sondern einfach auch mit Blick auf die Zukunft, mit Blick in die Vergangenheit, und mit Blick auf den Staatshaushalt jetzt.

OK, das mag jetzt etwas naiv sein, aber ich glaube nun mal nicht daran, das „Sicherheitspackete“ Terrorismus bekämpfen, weil sie immer nur Symptome (wenn überhaupt) aufhalten, und jemals Ursachen bekämpfen. Und somit in ihrer Bekämpfung der Symptome neue Symptome erschaffen. Die Behörde erhält sich ihre Nützlichkeit, die Schlange beisst sich in den Schwanz

Aber zum Artikel Selbst: Wie üblich toll geschrieben.
Wenn sie Bittner treffen, geben sie ihm ein Bier von mir aus!