Variations on a theme II

Man muss ja Bilder immer weiter probieren –
habe mir sagen lassen,
dass wäre „Lernen“.

charlie_2009_500 Kopie

Und – zumindest nach meiner Meinung –
sind die Variationen und die weiteren Versuche
– zum Beispiel
andere Kamera,
anderes Objektiv,
anderes Licht,
anderes Modell,
anderer Winkel,
andere Bearbeitung,
meistens besser,
weil man Stück für Stück
alle Ungereimheiten ausbügelt.

Find ich.

2 Antworten auf “Variations on a theme II”

  1. das nicht jeder auf glatte modelhaut steht ist ja nachvollziehbar und ein etwas groberer look auch hin und wieder etwas erstrebenswertes. aber das du die mädels und deren haut so grobporig wie die einer 70jährigen und schrumpelig wie frisch aus der wanne gestiegen photoshoppst haben sie doch nun wirklich nicht verdient.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s